Musiktherapie

In der Musiktherapie setze ich die aktive, wie auch die passive Methode ein. In der aktiven Musiktherapie spielen die Klienten die Instrumente selbst. Durch kreative Auseinandersetzung mit den Musikinstrumenten können eigene Gefühle wahrgenommen und ihnen offen begegnet und eine Stimme, einen Ton gegeben werden. Musik entspannt und bringt Freude. Gleichzeitig kann sie dort Ausdruck geben, wo Worte nicht weiterkommen. Im Rhythmus und in der Melodie kann die eigene Lebensmusik neu -wieder- entdeckt werden.

 

Die unterschiedlichen Instrumente sind so zu spielen, dass keine musikalischen Vorkenntnisse benötigt werden.

 

In der passiven Musiktherapie hören die Klienten Musik. Sie ist von mir gespielt oder von einer Aufnahme zu hören. Die Klänge haben eine Auswirkung auf den Körper und die Seele. Dies kann im Stillen sein, wenn Du im Liegen oder Sitzen zuhören, oder Du Dich dazu bewegst.

 

Ziele in der Musiktherapie sind:

  • Bewusstwerden eigener Gefühle, Verbesserung des emotionalen Ausdrucks und des Umgangs mit Gefühlen
  • Bearbeitung von emotionalen Erlebnisinhalten
  • Erwerb neuer Kontakt- und Interaktionsfähigkeiten im Einklang mit sozialer Kompetenz
  • Förderung der Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Förderung des authentischen Selbstausdrucks
  • Förderung der Aufmerksamkeit
  • Stärkung des Selbstwertgefühles und Selbstvertrauens

KlangRaum

Im KlangRaum können Kinder ab 3 Jahren Musik spielerisch entdecken und mit Klängen experimentieren.

 

Dabei geht es in erster Linie um die Freude am gemeinsamen Tun: Unterschiedliche Instrumente werden gespielt, Lieder werden gesungen und wir lassen uns von der Musik bewegen.

 

Gleichzeitig geht es um die Förderung folgender Komponente:

  • Musik und Bewegung
  • Singen und Sprechen
  • Sensibilisierung des Gehörs
  • Soziale Kompetenz
  • Grundlagen des instrumentalen Spiels
  • Allgemeine Instrumentenkunde

Der KlangRaum findet 1x pro Woche für 45 Minuten statt.

 

In der Regel finden die Kurse in der Praxis Mukulala statt. Gerne komme ich aber auch zu Dir nach Hause, und in die Einrichtung.

 

Terminabsprachen und Preise auf Anfrage. Nimm gerne Kontakt zu mir auf:

Musiktherapie mit Kindern und Jugendlichen

Im Umgang mit Kindern und Jugendlichen können musiktherapeutische Verfahren in der Kontaktaufnahme und Kommunikation hilfreich sein.

 

Gerade Kinder erleben und entdecken ihre Welt spielerisch. Durch kreatives Musizieren, Tanzen und Malen entwickeln wir gemeinsam einen fantasievollen Dialog, der ungeahnte Fähigkeiten in Kindern weckt. So kann ein Gefühl entstehen, gehört und wahrgenommen zu werden. Dadurch können Blockaden überwunden und die Entwicklung neuer Fähigkeiten gefördert werden.

 

Vielen Jugendlichen fällt es schwer, sich im Erwachsenwerden zurechtzufinden. Immer wieder fehlen ihnen Worte für das, was in ihnen vorgeht. Im Umgang mit den verschiedenen Instrumenten können sie sich ausprobieren, Neues wagen und einen Ausdruck für nicht greifbares finden. Dadurch bekommen sie einen Zugang zu sich und den eigenen Gefühlen, und können dann gestärkt wieder in Kontakt treten.

 

Preise:        Kinder (bis ca. 10 Jahre)              45 Minuten • 50 €

                     Jugendliche (ab ca. 10 Jahre)    50 Minuten • 60 €            

Wo:              Praxis Mukulala, Musäusstraße 12, 51067 Köln

 

Gerne kannst Du direkt Kontakt zu mir aufnehmen:

Musiktherapie mit Erwachsenen

Die Anforderungen in unserem Alltag nehmen immer mehr zu. Wie häufig hetzen wir von einem Termin zum nächsten und müssen uns um viele verschiedene Dinge in beruflichen und in privaten Bereichen kümmern. So kommen Momente, in denen wir zur Ruhe kommen und uns um unser eigenes Empfinden kümmern können, oft zu kurz. Musiktherapie ist eine wirksame Methode, um vielen unterschiedlichen Themen einen Platz zu geben. Befindlichkeiten können einen Ausdruck finden und so Selbsterkenntnisprozesse freigesetzt werden – neue Perspektiven können entwickelt werden.

Neben dem gemeinsamen musikalischen Gestalten biete ich für Erwachsene
Klangmassagen und KlangReisen zum Abschalten und Entspannen an. Diese musiktherapeutischen Entspannungsverfahren bietet Dir die Möglichkeit in einem geschützten Rahmen in sich zu kehren, Abstand zum Alltag zu gewinnen und Sorgen loszulassen.

 

Preise:       Erwachsene                 50 Minuten • 75 €*

Wo:             Praxis Mukulala, Musäusstraße 12, 51067 Köln

 

Gerne kannst Du direkt Kontakt zu mir aufnehmen:

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Rückmeldungen:

 

»In unserer integrativen Einrichtung können wir nie sagen, welche Kinder da sind, sodass keine Regelmäßigkeit für eine klassische musikalische Frühförderung gegeben ist. Moya Schlummer geht mit unserem Tagesgeschehen sehr flexibel um. So geht sie mit den Kindern im Sommer auch nach draußen und entdeckt dort mit ihnen Klänge.

Sie schafft es Kinder jeglichem Entwicklungsstand miteinander in guten und achtsamen Kontakt zu bringen. Trotz all der Freiheit gibt es klare Regeln, die für die Kinder nachvollziehbar sind.

Die Kinder halten sich unterschiedlich lange in diesem Raum auf. Manche Kinder sind fast die ganze Zeit über bei Moya Schlummer, andere gehen für 15 Minuten zu ihr. Und die Vorschulkinder können lernen, wenn sie sich für den KlangRaum entscheiden, dass sie nicht nach 5 Minuten wieder gehen können, sondern auch für eine gewisse Zeit bei ihrer Entscheidung zu bleiben.

Auch wir Erzieher*innen können immer wieder vorbeischauen und uns ein Bild machen, von dem, was dort passiert. Der Austausch über die Kinder zwischen uns und Moya Schlummer ist sehr kostbar für uns alle.

Herzlichen Dank!«

 

»Nur wenige Sitzungen haben mir geholfen, eine Klarheit zu bekommen. Ich hätte nie gedacht, dass wenn ich Instrumente positioniere und dann anspiele, dass Gefühle hochkommen. Und dann konnte ich sie auch benennen …«

 

»… und auf einmal habe ich mich wieder gespürt.«

 

»Haben Sie gehört, wie laut ich auf einmal gespielt habe? Das hat so gut getan.«

 

»Ich liege hier auf der Palliativstation. Wenn Frau Schlummer mit ihren Instrumenten kommt, entsteht hier so ein friedlicher Raum. Meine Gedanken hören auf zu kreisen.«

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt